SecurityInsider hilft bei der Umsetzung der EU-DSGVO

EU-DSGVO: Dokumentationspflicht über den Zugang zu Daten erfüllen

Mit dem panagenda SecurityInsider

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung EU-DSGVO ist ab dem 25. Mai 2018 anzuwenden. Sie ist die bisher umfassendste Veränderung im Bereich Privatsphäre und Datenschutz mit weltweiten Auswirkungen. Nun sind die Unternehmen in der Beweispflicht. Das gilt auch für die System-Ebene. Der panagenda SecurityInsider liefert hier einen wichtigen Baustein.

Ab Ende Mai müssen Unternehmen nicht nur korrekt mit personenbezogenen Daten umgehen (das mussten sie schon immer), sondern dies auch nachweisen können. Denn die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) sieht vor, dass Unternehmen an Behörden oder Betroffenen auf Anfrage Auskunft über den Umgang mit Daten und die entsprechenden Prozesse geben müssen.

Somit ist die Etablierung reibungsloser, effizienter Prozesse und der entsprechenden Anwendungen ebenso wichtig wie eine lückenlose Dokumentation. Dies gelingt mit panagenda SecurityInsider, mit dem Sie klar im Blick haben, wer mit welchen Rechten auf die Daten in Ihren Domino-Systemen Zugriff hat.

panagenda SecurityInsider gibt Administratoren und Sicherheitsbeauftragten die volle Transparenz über alle IBM Domino-Datenbanken und die Sicherheitsinfrastruktur. Sie können jederzeit nachvollziehen, wer mit welchen Rechten Zugriff auf Daten in Ihren Domino-Anwendungen hat - dies ist auch im Rückblick nachvollziehbar (ab Installationsdatum). So können Sie im Falle eines Falles unmittelbar darlegen, dass Sie gemäß EU-DSGVO verfahren.

Gern bringen wir Ihnen mit dem panagenda SecurityInsider ein großes Stück Sicherheit im Umgang mit der EU-DSGVO. Bitte sprechen Sie uns mit Ihrer individuellen Aufgabenstellung an.