Advent, Advent, ein Lichtlein brennt…

Sehr geehrte Damen und Herren,

in drei Tagen werden die ersten Kerzen des Adventskranzes angezündet. Doch trotz der adventlichen „Kerzeneskalation“ kommt das Fest der Liebe und Besinnlichkeit für einige überraschend. Denn wenn man aus dem hektischen Jahresendspurt sozusagen in die Weihnachtstage geschleudert wird, sind sie vorbei, ehe man so recht zur Besinnung kommen konnte.

Zwar können wir Sie nicht bei Ihren privaten Aufgaben (Basteln, Backen, Feiern, Schenken) unterstützen. Bei Ihrem beruflichen Jahresendspurt stehen wir Ihnen jedoch verlässlich mit Rat und Tat (Beratung, Administration, Lizenzen, Service, Support) zur Seite. Lassen Sie uns die Vorweihnachtszeit entstressen!

Vielleicht bringen bereits die Themen dieses Newsletters einige interessante Impulse für Sie:

  • Selbstversuch: IBM Verse im hybriden Einsatz
  • Schunk Group mit optimierter IBM Notes Administration
  • Neues TravelXpense-Release: individuell konfigurierbarer Datenexport
  • acceptIT Crawler: Infos jetzt noch besser in IBM Connections integrieren
  • Für Kostenbewusste: 30 % Rabatt auf SWING Software Produkte
  • Webinar "Endlich Ordnung im IBM Notes Client!"
  • WUSSTEN SIE SCHON: Der erste Bug war eine Motte

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr

Ihr Stefan Lage
acceptIT

Selbstversuch: IBM Verse im hybriden Einsatz

Selbstversuch: IBM Verse im hybriden Einsatz

A new way to work?

Als IBM Premier Business Partner mit dem Schwerpunkt auf die IBM „Social Collaboration“ Anwendungen beschäftigen wir uns bei acceptIT natürlich auch mit dem Thema „IBM Verse“. Wenn Sie wissen wollen, welche Erfahrungen wir dabei gemacht haben...

Weiterlesen ...

Schunk Group optimiert IBM Notes Administration

Schunk Group optimiert IBM Notes Administration

acceptIT führt MarvelClient ein

Die Schunk Group ist weltweit in mehr als 60 Gesellschaften mit über 8.000 Mitarbeitern in 29 Ländern aktiv. Ungefähr die Hälfte der Belegschaft nutzt IBM Notes. Die Schunk Group betreibt hierfür 60 Domino-Server an 40 Standorten. Mit der Einführung von MarvelClient kann die Schunk Group die Konfiguration und die Updates der IBM Notes Clients nun zentral und weltweit einheitlich steuern.

Weiterlesen ...

Neues Release TravelXpense 3.7

Reisekostensoftware jetzt mit individuell konfigurierbarem Datenexport

Ab Beginn 2016 stellt acceptIT ein neues Release der Reisekostensoftware TravelXpense zur Verfügung. Die wesentlichen Änderungen im Release 3.7 betreffen das Genehmigungsverfahren, den Druck und den Datenexport. 

Weiterlesen ...

acceptIT Crawler 1.5: das ist neu

acceptIT Crawler 1.5: das ist neu

Infos in IBM Connections integrieren und optimal nutzen

Ab Anfang 2016 steht der acceptIT Crawler in der neuen Version 1.5 zur Verfügung. Viele Verbesserungen betreffen den Kern der Lösung, die Integration von Informationen aus Domino-Datenbanken in IBM Connections. Unter anderem wurden das Handling von Anhängen und das Updaten von Einträgen optimiert.

Weiterlesen ...

30% Rabatt auf SWING PDF Converter und SWING Integrator

Jahresend-Aktion auf Bestellungen bis zum 31.12.2015

Mit dem SWING PDF Converter und dem SWING Integrator stehen zwei hilfreiche Tools zur Office-Integration bzw. zur PDF-Erzeugung zur Verfügung, die die tägliche Arbeit mit IBM Notes/Domino erleichtern. Der weitere Vorteil für Sie: Als autorisierter Reseller bietet Ihnen acceptIT ab sofort bei Bestellungen bis zum Jahresende 30 % Rabatt auf alle Neu-Lizenzen dieser bewährten Tools an.

Weiterlesen ...

Webinar: "Endlich Ordnung im IBM Notes Client!"

Wie Sie mit panagenda MarvelClient spielend aufräumen

IBM Notes ist quälend langsam, die User genervt, die Support-Hotline glüht. Liegt das wirklich an Notes, oder kann das auch schlanker und schneller sein? Wenn über Jahre nicht ordentlich entrümpelt wird, zwingt es selbst das beste System in die Knie, beispielsweise durch fehlerhafte Verknüpfungen, jede Menge ungenutzte Datenbanken oder multiple Repliken. Interessiert, wie Sie dem Herr werden können?

Weiterlesen ...

Der erste Bug war eine Motte

Der erste Bug war eine Motte

Und der Rechner ratterte mit bis zu 10 Hertz

Wenn mit Computern etwas nicht klappt, dann wird das gemeinhin als "Bug", also „Käfer, Wanze“ bezeichnet. Im angelsächsischen Sprachraum bezeichnete der Bug bereits im 19. Jahrhundert technische Fehler von Konstruktionen oder Geräten. Der erste dokumentierte Bug der IT-Geschichte wurde indes 1947 gefunden, noch bevor es überhaupt Software gab…

Weiterlesen ...